Motivation

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitglieder unserer CDU im Kreis Pinneberg!

Am 5. November können Sie als CDU-Mitglied darüber bestimmen, wer ab dem nächsten Jahr die Interessen unseres Wahlkreises in Berlin vertreten soll. Unser Kreisvorsitzender Dr. Ole Schröder hinterlässt hier große Fußstapfen.

Mein Ziel ist es, als Ihr Kandidat unseren Wahlkreis ebenfalls direkt für die CDU zu gewinnen! Deshalb stelle ich mich dieser Wahl und bitte Sie herzlich um Ihre Unterstützung.

Die Tätigkeit als Bundestagsabgeordneter ist eine Aufgabe von besonderer Verantwortung. Sie erfordert deshalb neben persönlichem Einsatz viel politische Erfahrung und ein breites Netzwerk. Durch mein langjähriges politisches Engagement bringe ich eben diese Voraussetzungen mit und traue mir zu, Ihrem Anspruch auf eine bestmögliche Vertretung in Berlin gerecht zu werden.

Ich habe in meinem Berufsleben in Wirtschaft, Verwaltung, Verbandswesen und Politik, als Angestellter und auch Selbständiger sehr vielfältige Kenntnisse und Erfahrungen sammeln können. Bei den unterschiedlichsten Aufgaben blieben meine Werte und Überzeugungen stets eine feste Richtschnur.

Geprägt haben mich unter anderem meine Tätigkeiten als Reserveoffizier, als Geschäftsführer der CDU Schleswig-Holstein sowie als selbständiger Unternehmer in Elmshorn.

Dass mir unsere Region am Herzen liegt und ich vor Herausforderungen nicht zurückschrecke, habe ich mehrfach in für uns schwierigen Situationen beweisen dürfen. So habe ich 2001 nach meiner Kandidatur um das Bürgermeisteramt in Elmshorn gegen die amtierende SPD-Amtsinhaberin bei widrigsten Rahmenbedingungen weiter Flagge gezeigt und die CDU Elmshorn daraufhin zu einem guten Ergebnis bei den Kommunalwahlen geführt.

Damit waren die Voraussetzungen geschaffen, um bei der Landtagswahl 2009 den Wahlkreis Elmshorn erstmals seit Jahrzehnten für die CDU zu gewinnen!

Während meiner Zeit als Landtagsabgeordneter konnte ich im Bereich der Umwelt- und Agrarpolitik sowie bei der Innen- und Rechtspolitik das Regierungshandeln unter Ministerpräsident Peter Harry Carstensen aktiv nach meinen Überzeugungen mitgestalten. Dabei sind mir meine Kenntnisse als Leiter des Ministerbüros im Agrar- und Umweltministerium und mein Wissen als promovierter Agraringenieur von großem Nutzen gewesen. Diese Erfahrungen und vielfältigen Kontakte möchte ich nun einsetzen, um gemeinsam mit Ihnen den Kreis Pinneberg ein weiteres Mal direkt für die CDU zu gewinnen.

Ein wesentlicher Ansporn für meine Kandidatur ist die Entfremdung zwischen der Politik, leider zum Teil auch unserer Partei, von einem wachsenden Teil der Bevölkerung. Ich bin nicht bereit, mich mit dem Verlust von Teilen des konservativen Milieus abzufinden. Ich möchte, dass die Union ihre Bindungskraft für die gesamte bürgerliche Bevölkerung zurückgewinnt. Das dient der Demokratie in Deutschland insgesamt. Jetzt geht es für mich darum, Probleme schonungslos zu benennen und Lösungen in einer breiten Debatte zu entwickeln. Wir brauchen eine anständige Streitkultur. Die Euro-Rettung und die Flüchtlingspolitik sind hierfür nur zwei Beispiele. Wer mich kennt, weiß, dass ich pragmatisch an Lösungen arbeite, dabei aber nie ein Blatt vor den Mund nehme und den engen Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern suche. Dabei kommt mir meine wirtschaftliche Unabhängigkeit zugute.

Meine Aufgabe als Abgeordneter sehe ich aber ebenso als Ansprechpartner vor Ort. Es ist mir eine besondere Herzensangelegenheit, die Sorgen und Anliegen der Bürgerinnen und Bürger im Kreis Pinneberg durch eine optimale Präsenz aufzunehmen und in politisches Handeln umzusetzen.

Meine wichtigsten politischen Anliegen sind:

  • Stärkung und Erhalt der Sozialen Marktwirtschaft
  • Ertüchtigung der sozialen Sicherungssysteme (Rente, Kranken- und Pflegeversicherung)
  • Ausbau der Verkehrsinfrastruktur (Drittes Gleis, A 20)
  • Integration einfordern, straffällige Asylbewerber konsequent abschieben
  • Innere Sicherheit verbessern,
  • Straftaten wirksamer und schneller ahnden
  • Landwirtschaft und ländliche Räume stärken
  • Umwelt- und Klimaschutz mit Augenmaß voranbringen

Ich verstehe mich auch als Mittler zwischen der Kommunal-, der Landes- und der Bundespolitik. Genau diese Arbeit als Anwalt der Bürgerinnen und Bürger möchte ich als Bundestagsabgeordneter mit größerem Gewicht fortführen.

Ich freue mich auf Ihre Teilnahme an unserer Kreismitgliederversammlung und bitte Sie um Ihre Stimme. Sollten Sie Fragen zu meiner Kandidatur oder meinen politischen Überzeugungen haben, stehe ich Ihnen jederzeit gern zur Verfügung.

Mit herzlichen Grüßen Ihr
Michael von Abercron